Unicable Lösung für frei empfangbare ÖR Hd Sender sinnvoll?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Unicable Lösung für frei empfangbare ÖR Hd Sender sinnvoll?

      Hallo zusammen,

      nachdem ich meinen ICord schon seit Jahren in Betrieb habe, aber mich immer etwas über die eingeschränkte(n) Aufnahmefunktion geärgert habe, weil bspw. ein Sender auf einer anderen Ebene lag, bin ich jetzt zufällig auf eine Lösung gestossen, die dieses Manko beseitigt.

      Und zwar die Unicable Lösung!

      Beim Querlesen hier und in anderen Foren sind mir allerdings Zweifel gekommen, ob die Umrüstung mit einem neuen LNB Sinn macht.

      In der Regel schauen wir nur die frei Empfangbaren Programme der ÖR Anbieter wie ARD, ZDF, die 3. Programme, sowie Arte und selten RTL wg. WWM mit G. Jauch.
      Zukünftig würde ich (außerRTL) diese Programme gern in HD Aufnehmen und sehen können, ohne das es eine Einschränkung wg. der Ebenen gibt.



      Die Transponder/Senderlisten habe ich mir schon angesehen, blicke da so richtig nicht durch.
      Ich würde mich freuen, wenn mir da jemand mit etwas mehr Durchblick helfen könnte, bevor ich mit der Umrüstung starte.

      Vielen Dank schon mal im Vorraus
      fitze_1
    • Wenn du zur Zeit nur ein Satkabel hast, macht Unicable Sinn, weil du dann mindestens einen anderen Transponder schauen kannst egal welches Programm du gerade aufnimmst.
      _________________________________
      VU+ ULTIMO 4k - DUO4K - SOLO 4K - UNO 4KSE - UNO 4K - ZERO 4K
      Image "VTI 14.0.1 with CI+"
      Humax "never forever"
      _________________________________
    • verylong wrote:

      Wenn du zur Zeit nur ein Satkabel hast, macht Unicable Sinn, weil du dann mindestens einen anderen Transponder schauen kannst egal welches Programm du gerade aufnimmst.
      und damit wäre dann gesichert, dass ich die geforderten Programme in HD aufnehmen und gleichzeitig eins sehen kann!?

      Frage deshalb, weil wir z.Z. die meisten Programme in SD aufzeichnen. Das würde ich mit dem Unicable LNB gern ändern.
    • Wieviel Kabel hast du denn jetzt angeschlossen?
      Wenn du nur einen hast, dann hast du auch nur ein Transponder zum aufnehmen und schauen.
      Bei zwei normalen Satleitungen oder Unicable wäre das egal, das verhalten beim aufnehmen wäre das selbe.
      _________________________________
      VU+ ULTIMO 4k - DUO4K - SOLO 4K - UNO 4KSE - UNO 4K - ZERO 4K
      Image "VTI 14.0.1 with CI+"
      Humax "never forever"
      _________________________________

      The post was edited 1 time, last by verylong ().

    • verylong wrote:

      Wieviel Kabel hast du denn jetzt angeschlossen?
      Wenn du nur einen hast, dann hast du ach nur ein Transponder zum aufnehmen und schauen.
      Bei zwei normalen Satleitungen oder Unicable wäre das egal, das verhalten beim aufnehmen wäre das selbe.

      Vielen Dank erst mal an Euch beide für die hilfreichen Infos!

      Ich war irgendwie auf die Horizontale und Vertikale Ebene fixiert. Habe da wohl etwas durcheinander gebracht.
      Werde das Projekt mal in Angriff nehmen und mir den passenden LNB besorgen.
      Bin schon sehr gespannt.

      Frage am Rande: Gibbet eigentlich irgendwo ne Anleitung zum Einrichten des Icord's, oder ist es in der Tat damit getan die entsprechenden Frequenzen im ICord einzutragen?

      Gruß
      fitze_1

      The post was edited 1 time, last by dau0815: Eigenen Text aus Zitat herausgenommen ().

    • fitze_1 wrote:

      Ich war irgendwie auf die Horizontale und Vertikale Ebene fixiert.
      Bei Unicable gibt es das nicht mehr. Unicable ist zu vergleichen mit einen "normalen" Kabelanschluss. Aber bitte nicht verwechseln. Tatsächlich funktioniert das etwas anders. Nur von der Verkabelung ist das ähnlich.
      Man kann das Signal wie bei Kabel durchschleifen. Ich empfehle aber einen --> Splitter <-- zu verwenden. Das funktioniert i.d.R. zuverlässiger.

      fitze_1 wrote:

      Frage am Rande: Gibbet eigentlich irgendwo ne Anleitung zum Einrichten des Icord's?
      Ja hier: :guckstduhier: --> klick <--
      Gruß,
      Andreas
    • Danke für die Hinweise!

      Das ein Splitter oder Verteiler von Nöten sein könnte, hatte ich mir auch schon gedacht und in meine Planung mit einbezogen.

      Die Anleitung im Handbuch habe ich mir gerade mal angesehen. Wenn ich ehrlich bin hat es mich im Moment mehr verwirrt als weiter gebracht.
      Ich hatte da eher auf eine Anleitung von Usern für User gehofft.

      Einen LNB zu tauschen dürfte kein Problem sein und sollte auch von mir zu bewerkstelligen sein. Aber dann auf den letzten Metern, sprich bei der Konfiguration des ICord's zu scheitern, dass wäre schon Ärgerlich. Und auf halben Wege einen Fachmann zur Installation hinzu zu ziehen erfreut den Fachmann auch nicht unbedingt. :)
    • Wichtig ist für Dich das Kapitel "9.2 Antenneneinstellung [SCD-Antenne]". Das ist die dortige Bezeichnung für Unicable.

      Bei Unicable gibt es Trägerfrequenzen, die auf dem LNB oder in dessen Anleitung aufgeführt sind.
      Bei jedem im gesamten Strang eines Unicable-Anschlusses vorhandenen Tuner darf jede Frequenz nur ein mal verwendet werden. Dass heißt: Jedem Tuner muss eine dieser Frequenzen zugeordnet werden und nirgends darf eine doppelt verwendet werden.

      Ansonsten ist die Einrichtung nicht komplizierter, als bei einem "normalen" Satanschluss. Eher sogar einfacher, da man sich nicht mit solchen Dingen wie "DiSEqC", 22kHz-Ton, High-/Lowband, usw. rumschlagen muss.
      Gruß,
      Andreas
    • Das Kapitel 9.2 ist ja schon mal deutlich übersichtlicher, das sollte die Sache spürbar erleichtern.
      So langsam fällt bei mir der Groschen. ;)

      Wenn ich das jetzt richtig interpretiere, kann ich von den 4 (Träger) Frequenzen zwei für den ICord verwenden. Diese Frequenzen sind vom Hersteller des LNB vorgegeben und werden jeweils im Userband 1-8 von Tuner 1 und 2 eingetragen.

      Warum und insbesondere was ich bei Tuner 2 unter den Satelliteneinstellungen eingeben muss erschließt sich mir noch nicht ganz. Unter Satellit hoffe ich mal, das Astra schon mal richtig und vorgegeben ist.

      Mit der LNB Frequenz kann ich allerdings noch garnix anfangen. Was muss denn da rein?

      LNB Versorgung scheint mit "Standart" wohl richtig zu sein.

      Mit der Satellitenposition kann ich auch noch nichts anfangen, und warum muss ich beim Tuner 2 einen Wert für den Transponder eingeben?

      Eine Frage zum LNB hätte ich da auch noch. Ich möchte mich bei der Auswahl des LNB an die Kompatibilitätsliste hier aus dem Forum orientieren. Ausgeguckt habe ich mir den NVERTO Black IDLB-QUDL41-UNI2L-1PP 2x Legacy Unicable Quad LNB.
      Spricht da aus heutiger Sicht etwas dagegen, oder sollte man u.U. ein neueres Modell nehmen?

      Grüße und vielen Dank noch mal für's Lesen und die Unterstützung!
      fitze_1
    • Schau mal hier: :guckstduhier: --> Unicable Quad LNB Inverto IDLB-QUDL41-UNI2L-1PP 2x Legacy <--


      Da ist dieses LNB ziemlich genau beschrieben. Es gibt aber auch einen dort erwähnten Nachfolger. Kann sein, dass Du nur noch diesen bekommst. Sollte aber auch ok sein.


      Was jetzt mal noch interessant wäre:

      Wie viele Empfänger versorgst Du z.Zt. mit dem aktuellen LNB und wie ist die aktuelle Verkabelung?


      Aber trotzdem mal ein Versuch, die Einstellungen zu erläutern:

      Verwendest Du den obigen LNB, so musst Du bei der Antenneneinstellung "Antennen Verbindung" bei Tuner 1 die Bandfrequenz 1210 und bei Tuner 2 die Bandfrequenz 1420 auswählen. Sind dies keine Standardwerte bei der Auswahl der "Userbänder", so musst Du die eben manuell eingeben.


      Bei der Satelliteneinstellung wählst Du dann "Astra 19.2E". Den Rest benässt Du auf den Standardwerten.
      Gruß,
      Andreas
    • dau0815 wrote:

      Was jetzt mal noch interessant wäre:

      Wie viele Empfänger versorgst Du z.Zt. mit dem aktuellen LNB und wie ist die aktuelle Verkabelung?
      Zur Zeit habe ich ein Quad LNB an der Schüssel hängen. Mit den 4 abgehenden Kabeln werden 4 Receiver versorgt. Das war's auch schon.
      Wenn Du jetzt damit auf den Unicable LNB hinaus willst: Mir ist schon klar, das ich praktisch einen Anschluß zu wenig habe, aber das ist kein Problem. Mit 2 Legacy Anschlüssen komme ich gut zurecht.

      dau0815 wrote:

      Aber trotzdem mal ein Versuch, die Einstellungen zu erläutern:
      Damit sollte der Rest kein Problem sein.

      Wichtig für mich ist nur, das die Anlage am Abend wieder läuft... :48:

      dau0815 wrote:

      Schau mal hier: --> Unicable Quad LNB Inverto IDLB-QUDL41-UNI2L-1PP 2x Legacy <--
      Da habe ich mich im Vorfeld auch schon ein wenig rumgetrieben und versucht mich zu Informieren. Allerdings habe ich mich am Alter der Einträge gestört. Wusste nicht ob das noch Aktuell ist. Ggf. werde ich aber vor der Bestellung mit dem Händler telefonieren.

      Grüße
      fitze_1
    • fitze_1 wrote:

      Allerdings habe ich mich am Alter der Einträge gestört.
      Na ja, ich habe eine Satellitenanlage, die 2001 installiert wurde. Die funktioniert immer noch einwandfrei. ;)

      fitze_1 wrote:

      Ggf. werde ich aber vor der Bestellung mit dem Händler telefonieren.
      Das kann natürlich nie schaden. :thumbsup:

      fitze_1 wrote:

      Mit 2 Legacy Anschlüssen komme ich gut zurecht.
      Vielleicht kannst Du ja noch einen weiteren Receiver in den Unicable-Strang einbinden. Dort stehen ja 4 Userbänder zur Verfügung. Es können also 6 Tuner völlig unabhängig versorgt werden.
      Gruß,
      Andreas
    • dau0815 wrote:

      Na ja, ich habe eine Satellitenanlage, die 2001 installiert wurde. Die funktioniert immer noch einwandfrei.
      Na ja, soo war das auch nicht gemeint, ich wollte damit eher zu Ausdruck bringen, dass sich die Technik ja auch weiter entwickelt.
      Siehe Unicable. Ich weiß jetzt nicht, wie lange das jetzt auf'm Markt ist, aber für mich jedenfalls ein enormer Fortschritt, der mir jetzt hilft meine Probleme zu lösen.

      dau0815 wrote:

      Vielleicht kannst Du ja noch einen weiteren Receiver in den Unicable-Strang einbinden. Dort stehen ja 4 Userbänder zur Verfügung. Es können also 6 Tuner völlig unabhängig versorgt werden.
      Läßt sich definitiv nicht machen, weil Räumlich zu weit von einander entfernt.
      Ein Kabel geht ins Erdgeschoss (unicable)
      Eins ins Obergeschoss und zwei ins Dachgeschoss.
      Im Dachgeschoss komme ich aber mit einem Kabel klar.
      Deshalb ist der o.g. LNB für mich ausreichend.

      dau0815 wrote:

      Das kann natürlich nie schaden.
      Ich denke auch! :biggrin:
    • Sind alle deine angeschloßenen Geräte Unicabletauglich?
      Dann würd ich ein reines Unicable LNB holen.
      Ich habe das UK 124, da können 24 Tuner mit bedient werden.
      Man sollte auch für die Zukunft planen, der Evolution als Beispiel bräuchte ja schon 4 Frequenzen um den voll auszunutzen.
      Und wenn man andere Hersteller sieht die jetz die FCB Tuner haben, da kann man noch mehr Frequenzen gebrauchen.
      Meine DUO 4K als Beispiel hat einen FCB TWIN Tuner mit insgesamt 8 Tuner (oder auch Demulatoren).
      Das ist die Zukunft und da geht der Weg hin.
      Receiver: VU+ Ultimo 4K/Uno 4K SE :gut:
      Image: VTI 14.0.3 mit Alexa Sprachst. und CI+ Unterstützung. :respekt:

      Ein Pessimist ist ein Optimist mit erfahrung.
    • Hallo zusammen,

      möchte jetzt die Gelegenheit nutzen um auf die letzten Postings zu antworten.
      Habe leider nicht eher die Zeit gefunden...


      D.Dapo wrote:

      Sind alle deine angeschloßenen Geräte Unicabletauglich?
      Dann würd ich ein reines Unicable LNB holen.
      Leider nein, bei mir ist "nur" der Humax Unicable tauglich. Das ist für meine Belange aber auch Ausreichend. Die Kinder sind inzwischen aus dem Haus und die restlichen Anschlüsse werden eher noch selten genutzt.

      Ich bin allerdings froh, dass ich jetzt durch die Unicable Lösung die beiden Tuner, sprich die Horizontale und Vertikale Ebene, am Icord uneingeschränkt nutzen kann.
      Bei meinen/unseren Sehgewohnheiten sollte das ausreichen.

      D.Dapo wrote:

      Ich habe das UK 124, da können 24 Tuner mit bedient werden.
      UK 124 musste ich erst mal googeln. Dafür bin ich dann doch zu sehr Laie, aber abgesehen davon, wäre das für mich deutlich überdimensioniert und technisch eh nicht zu machen, weil ich die Kabelverbindungen zu den dann erforderlichen Dosen nich realisieren könnte.
      Ansonsten tolles Teil und ein gutes Beispiel um zu sehen, was technisch heute mit einem Kabel machbar ist.
      Ich musste mich da mit meiner damaligen 2 Kabellösung (4mm Koax) deutlich mehr quälen um dann am Ende auch noch feststellen müssen, dass es dann doch nicht zufriedenstellend läuft. :(

      D.Dapo wrote:

      Und wenn man andere Hersteller sieht die jetz die FCB Tuner haben, da kann man noch mehr Frequenzen gebrauchen.
      Meine DUO 4K als Beispiel hat einen FCB TWIN Tuner mit insgesamt 8 Tuner
      FBC Tuner liegen anscheinend voll im Trend, ob das eine Neuentwicklung ist kann ich garnicht mal sagen. Aber auf jeden Fall sehr Interessant. Werden wohl in der Hauptsache von VU+ angeboten. Kann gerade garnicht mal sagen, ob Humax ähnliches im Angebot hat.
      Allerdings frage ich mich, welche Vorteile habe ich, wenn ich 8, 16, oder 24 Tuner (Bänder) habe. Dient das einzig und allein der schnelleren Umschaltzeit(en) ?
      Das allein würde für mich noch keinen Sinn machen!

      Grüße
      fitze_1

      D.Dapo wrote:

      Sind natürlich FBC Tuner und nicht FCB so wie dieser Kack Verein.
      Danke für den Hinweis, sonst wäre ich womöglich auch darauf reingefallen. :biggrin:
    • fitze_1 wrote:

      weil ich die Kabelverbindungen zu den dann erforderlichen Dosen nich realisieren könnte.
      Verstehe nicht ganz was du meinst?
      Ich habe am Ausgang vom LNB einen dreifach Verteiler und gehe direkt in die Geräte.

      Aber du hast schon recht, wenn du es nicht brauchst und weiter mit dem iCord klar kommst, dann würde ich es auch nicht machen.
      Wollte nur drauf hinweisen, in meinen Augen sind Geräte mit 4 Frequenzen jetzt schon nicht mehr up to date. ;)
      Ich habe hier kein Gerät mehr das nicht wenigstens Unicable kann (betrifft nur meine TVs), die Receiver können alle sogar JESS (oder auch Unicable 2 genannt).
      Der Vorteil ist schon wie du selbst erkannt hast die schnelleren Umschaltzeiten und der schnelle Kanalwechsel (FCC) brauch die Anzahl der Tuner da diese vorgetunt werden, sonst würde FCC nicht funktionieren oder bzw. nur eingeschränkt.
      Ein anderer Vorteil ist eben, du kannst soviel gleichzeitig Aufnehmen und brauchst dir keine Gedanken über freie Tuner machen bzw. Frau und Kinder können ebenfalls mit anderen Geräten die Tuner mitbenutzen. Oder Sat schauen in Räumen wo kein Satkabel liegt.

      Viel Spass noch.
      Receiver: VU+ Ultimo 4K/Uno 4K SE :gut:
      Image: VTI 14.0.3 mit Alexa Sprachst. und CI+ Unterstützung. :respekt:

      Ein Pessimist ist ein Optimist mit erfahrung.
    • D.Dapo wrote:

      Verstehe nicht ganz was du meinst?
      Ich habe am Ausgang vom LNB einen dreifach Verteiler und gehe direkt in die Geräte.
      Auch eine Interessante Lösung, mir war aber nicht so Bewusst dass das so Möglich ist. Klingt aber Logisch, und wenn ich mich recht entsinne hat da auch jemand auf YT diese Lösung auch vorgestellt.

      Ich war da eher auf die "Dosenlösung" fixiert. Sind in meinem Fall ja noch 2 Frequenzen ungenutzt.

      Vielleicht kann ich das später noch nutzen, wenn ein neuer Receiver ansteht. Dann wird's vermutlich einer mit einem FBC Tuner! :thumbsup:


      D.Dapo wrote:

      Wollte nur drauf hinweisen, in meinen Augen sind Geräte mit 4 Frequenzen jetzt schon nicht mehr up to date.
      :danke:

      D.Dapo wrote:

      die Receiver können alle sogar JESS (oder auch Unicable 2 genannt).
      Der Begriff JESS ist mir bei meiner Recherche auch schon untergekommen, kann damit im Moment auch noch nicht viel anfangen.
      Sollte ich da ggf. drauf achten, oder ist das für mein Vorhaben (noch) unerheblich?

      D.Dapo wrote:

      Der Vorteil ist schon wie du selbst erkannt hast die schnelleren Umschaltzeiten und der schnelle Kanalwechsel
      Da sind wir in der komfortablen Situation, dass wie fast ausschließlich aus der Konserve gucken. :biggrin:
      Insofern stört uns der Langsame(re) Kanalwechsel nicht die Bohne. :biggrin:

      D.Dapo wrote:

      Ein anderer Vorteil ist eben, du kannst soviel gleichzeitig Aufnehmen und brauchst dir keine Gedanken über freie Tuner machen bzw. Frau und Kinder können ebenfalls mit anderen Geräten die Tuner mitbenutzen.
      Kommt für mich zu Spät....

      D.Dapo wrote:

      Oder Sat schauen in Räumen wo kein Satkabel liegt.
      Allein schon technisch gesehen finde ich das schon wieder mal sehr Interessant, was da heute alles geht.

      Grüße
      fitze_1
    • fitze_1 wrote:

      Sollte ich da ggf. drauf achten, oder ist das für mein Vorhaben (noch) unerheblich?
      Bei deinem vorhaben eher uninteressant. Aber wie gesagt, wenn man kein Gerät mehr besitzt was kein Unicable kann würde ich auf ein JESS fähiges LNB setzen. Auch wenn ich im Moment weiß, dass ich die 24 oder 32 Frequenzen nicht brauche.
      Ich bin trotzdem für die Zukunft gerüstet und der Mehrpreis von ca. 15 Euro (ich habe für mein UK 124 fünzig Euro bezahlt) tut nicht weh.
      Altenativ wenn man doch noch Legacy Anschlüße brauch würd noch ein GT-S3dCSS24 in Frage kommen, da hast dann 24 Frequenzen und noch drei herkömmliche Legacy Anschlüße, also 27 Geräte.
      Receiver: VU+ Ultimo 4K/Uno 4K SE :gut:
      Image: VTI 14.0.3 mit Alexa Sprachst. und CI+ Unterstützung. :respekt:

      Ein Pessimist ist ein Optimist mit erfahrung.
    • Hallo zusammen,

      nachdem ich mir außerplanmäßig noch'n Adapter für'n LNB besorgen musste, habe ich mir heute mal die Zeit genommen, um den neuen LNB zu montieren.
      Ging auch alles Problemlos von statten.
      Obwohl ich noch einen LNB Adapter an der Schüssel montieren musste, passte die Ausrichtung der Schüssel noch und ich musste da zum Glück nicht nach justieren.
      Signalstärke und Qualität liegen gleich auf auf 100%. ^^ Was will man mehr.
      Die Geräte mit den normalen Tunern laufen ebenfalls....

      ...leider bereitet mir die Unicable Lösung doch noch leichte Probleme. :(

      Nach dem Dendersuchlauf werden mir "nur" 436 Tv und 151 Radio Sender aufgelistet.
      Imho müssten das doch inzwischen locker über 1000 Sender sein. Oder liege ich da falsch
      Hinzu kommt, das ich nur eine geringe Anzahl an HD Sendern aus dem ÖR Rundfunk angezeigt bekomme.
      Diesbezüglich bin ich da ein wenig frustriert.

      Habe ich da möglicherweise etwas bei den Einstellungen übersehen?

      Als Trägerfrequenz habe ich die 1210 und 1420 MHz ausgewählt.

      Beim Kanalsuchlauf ist mir aufgefallen, dass "Tuner1 (SDC) angegraut und damit nicht anwählbar ist.
      Müsste ich "Tuner2" nicht ebenfalls anwählen können und ggf. auch einen Kanalsuchlauf durchführen können?

      Irgend jemand irgendwelche Ideeen dazu?

      Herzliche Grüße
      fitze