Icord HD+ startet nicht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Icord HD+ startet nicht

      Gerät befindet sich im Standby, rote LED leuchtet. Lässt sich mit der FB nicht einschalten. Netzschalter aus, nach ein aar Sekunden wieder
      ein. Das Gerät startet dann meistens. Manchmal muss diese Prozedur mehrfach wiederholt werden. Ausschalten mit der FB geht immer. Ein paar
      Elkos wurden schon getauscht. Leider ohne Erfolg. Hat jemand eine Idee?
    • Hallo safinder,
      wenn du einen HD+ hast, dann sind keine Elkos zu tauschen. Elkotausch war nur beim iCord HD nötig. Dein Problem liegt wohl eindeutig an der alten Krankheit " thermische Überhitzung der CPU ". Lied mal bitte den Thread: Ursache der meisten Hardware-Defekte beim HD+ mglw. gefunden.
      D.H. Du wirst den Kühlkörper / Kühlblech von der CPU abnehmen und erneuern müssen.
      Die Ursache des ganzen Problems ist eine schlechte bzw. unterbrochene Wärmeleitverbindung zwischen CPU und Kühlkörper. Die CPU wird dann innerhalb von Sekunden zu heiß und durch die interne Schutzschaltung, abgeschaltet.
      Schalte das Gerät hinten mit dem Hauptschalter aus, warte 5 Minuten und schalte dann wieder ein. Dabei schaust du bitte hinten an der Rückseite auf die beiden LED im LAN-Anschluß. wenn die beiden LED diekt beim einschalten aufleuchten und dann dauerleuchten, liegt genau das geschilderte Problem vor.

      lg intruder
    • OK, werde nachschauen. Die CPU ist bereits mit einem Kühlkörperlüfter nachgerüstet. Festplatte war auch schon defekt.
      Habe eher den Eindruck, dass das Netzteil nicht startet. Nach dem schalten des Netzschalter ein kurzes Klack, dann passiert meist nichts mehr. Daher auch der Elkotausch. Ist ja bei vielen Geräten der Unterhaltungselektronik eine Krankheit.
      Die überhitzte CPU liess das Gerät früher nach längerer Laufzeit aufhängen. Dieser Fehler ist nach dem Lüfterumbau nicht mehr aufgetreten.
      Bin für alle Tipps dankbar.
    • Hallo satfinder,
      Der Klack beim einschalten ist völlig normal und ok. Wenn du bereits einen Kühlerlüfter auf der CPU hast, gehe ich davon aus, dass du noch erste Generation mit dem Rippenkühlkörper hast.
      Das Problem liegt zwischen CPU und Kühlkörper beim eingesetzten Wärmeleitkleber. Diese verkoksen im Laufe der Zeit, die Wärmeleitverbindung wird schlechter oder sogar unterbrochen. Die Folge ist Überhitzung der CPU usw.
      Nimm den Kühlkörper vorsichtig von der CPU ab, reinige die Kontaktflächen penibel mit Rasierklinge und Alkohol ( es dürfen keinerlei Rückstände mehr vorhanden sein ) und setze den Kühler wieder neu mit gutem Wärmeleitkleber oder Wärmeleitpaste auf. Ich bin sicher dass dann deine Kiste wieder funzt.
      Noch ein Tip: Wenn du im iCord Menue die Energieeinsparoptionen auf aus setzt, siehst du beim hochfahren die jeweiligen Zustände im Display ( achte auf Fehlermeldungen wie Error EOS ) usw.

      lg intruder
    • Hallo Intruder,

      erstmal vielen Dank für das rege antworten. Bei der Umrüstung des Lüfters habe ich auch den Kühlkörper entfernt, gereingt
      und Wärmeleitpaste aufgetragen. Nach dem Einschalten leuchten die beiden LED an der Netzwerkbuchse kurz auf und verlöschen dann.
      Wenn Netzwerkkabel dran ist, leuchtet eine weiter. Ich habe das Gerät geöffnet. Der Kühlkörper von derCPU wird langsam warm.
      Also muss das Netzteil zu mindest teilweise funktionieren. Die Festplatte und der neue Kühlerlüfter laufen nicht. Auch der Einsatz von Kältespray bringt nichts.
      Einmal stand "Starting System" auf dem Display,und stand und stand. Weiter passierte nichts. Nach weiteren Startversuchen leuchtet weder die LED vorn
      noch das Display. Mit viel Glück läuft der Receiver dann mal wieder. Ist leider nicht reproduzierbar. Auf Dauer nervt das.
    • satfinder wrote:

      Nach dem schalten des Netzschalter ein kurzes Klack, dann passiert meist nichts mehr.
      Hallo Satfinder , ich habe auch wie euch das Kühlblech getauscht und neu geklebt . und oben dieses Kühlblech noch ein Lüfter festgemacht . Den Strom bekommt diese Lüfter von USB Eingang vorne . Wen ich der Icord HD+ Ausschält mit den Fernbedienung leuchtet das Rote Lämpchen vorne wieder auf . Jetzt muss ich warten (20 bis 30 Minuten) um das gerät von Strom zu schalten bis ich die Lufter nicht mehr höre sonst kommt auch diese " KLACK " und is das Rote Lämpchen sofort aus . Aber wenn den Lüfter kein Strom mehr bekommt von USB und ich der Icord hinten von Strom Schalt geht das Rote Lämpchen aus nach ungefähr 6 a 7 sec wie früher wen er neu war ohne diese "KLACK".
    • Hi satfinder,

      das Problem ist nicht, dass das Schaltnetzteil nicht anspringt, sondern dass die von intruder angesprochene Schutzschaltung die CPU anhält und die 12 V wieder abschaltet. Das kannst Du am Licht der SP/DIF Buchse sehen und beim Abfallen des Relais auch hören.
      Dieser Schutz reagiert auf einen zu hohen Temperaturgradienten.
      Und dieser wiederum wird ausgelöst durch einen zu hohen Wärmeübergangswiderstand.
      Und der ändert sich weder durch einen Lüfter, noch durch Kältespray.

      Also, die wahrscheinlichste Ursache ist, dass Du einen Wärmeleitkleber zu dick aufgetragen hast und/oder dieser bereits wieder verkokst ist. Wie intruder schon schrieb: Wärmeleitpaste allein hält den Kühlkörper nicht in Position, schon gar nicht mit Lüfter.
      Am sichersten fixierst Du den Kühler mit einem in der Mitte ausgesparten Wärmeleitpad oder Wärmeleitstreifen.
      Die müssen dann aber unbedingt eine Stärke von 1 mm haben.
      Das funktioniert aber alles nicht, wenn sich auch nur ein "Sandkorn" zwischen CPU und Kühlkörper befindet.

      Also ich sehe keine Alternative dazu, die Wärmeleitverbindung noch ein weiteres Mal zu erneuern.
      Lies vorher aber bitte unbedingt die entscheidenden Passagen im Thread von rogerleifert.

      LG

      everrest
    • UPDATE (habe den letzten Beitrag gerade erst gelesen):

      Die Lage des Kühlkörpers darf sich allein durch die CPU Oberfläche ausrichten.
      Also entweder freischwebender Kühler mit Wärmeleitkleber oder Wärmeleitpaste mit elastischem Pad.
      Ein aushärtender Zwei-Komponenten Kleber ist hierfür denkbar ungeeignet.

      everrest
    • Ich habe den Kühlkörper wieder entfernt. Er war natürlich mit Wärmeleitpaste versehen. Der Kleber diente nur zur Fixierung am Rand, da die Paste allein ja nicht hält. Eine ordentliche Klammer wäre schön. Da hat Humax gespart.
      Leider machen sich die Herteller wenig Gedanken, Geräte solide zu konstruieren. Gerade was den thermischen Haushalt angeht, hat wohl jeder Hersteller Probleme. Wie war das, eine Temperaturerhöhung bei Halbleitern von 10° halbiert die Lebensdauer?
      Es war kein Auffälligkeit zu sehen, die Paste ist noch einwandfrei. Den Kühlkörper habe ich vorsichtshalber plangeschliffen. Jetzt fehlt nur noch ein geeignetes Mittel (Wärmeleitkleber oder Pad), um ihn wieder anzubringen.
    • satfinder wrote:

      Jetzt fehlt nur noch ein geeignetes Mittel (Wärmeleitkleber oder Pad), um ihn wieder anzubringen.


      Hallo satfinder,

      ich empfehle dir das Phobya Spezial Wärmeleitpad 35x35x1 mm beidseitig selbstklebend mit mittlerem Ausschnit 15x15 mm. Das gleicht genau die Höhendiffernz zwischen CPU und Subplatine aus und fixiert den Kühler sicher und dauerhaft.
      Als Wärmeleitpaste Arctic Silver 5,3,5 gramm. Und wenn du auf den blöden und unwirksamen Lüfter verzichten willst, gönn dir noch einen prof. Passivkühlkörper zB. den Zalman Chipkühler ZM-NB32J Kühler Nord Bridge 35 x 32 x 35 mm.
      Gibt es alles bei amazon oder in der Bucht.
      Wenn du das richtig erledigt hast, dann klappts auch wieder mit dem TV gucken.

      lg intruder :gut:
    • Hallo,

      Wärmeleitpad, Wärmeleitpaste und Kühlkörper angebracht und Gerät zusammengebaut. Nach dem Einschalten war ein schnarrendes Geräusch zu vernehmen. Es kann nur das kleine Relais sein.
      Keine Ahnung, was das nun wieder ist. Vielleicht gab es Probleme beim Entfernen des verklebten Kühlkörper. Na ja, das war es dann wohl. Ein Versuch war es wert.
    • Hallo satfinder,
      was heißt denn ein schnarrendes Geräusch ? Das könnte allenfalls die Festplatte sein. Sonst gibt es im iCord keine beweglichen Teile. Das Einschaltrelais macht entweder beim Schaltvorgang klack oder wenn defekt, gar nichts.
      Was zeigt er beim einschalten im Display an ?

      intruder