Angepinnt Anleitung zum Kopieren von PDR iCord HD auf Festplatte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anleitung zum Kopieren von PDR iCord HD auf Festplatte

      Hallo liebe User hier ist eine Anleitung zum kopieren von Videos auf eine Festplatte.

      Ihr benötigt:

      - eine Linux Live CD vorzugweise OpenSuse oder Mint (de.wikipedia.org/wiki/Linux_Mint) oder Ubuntu
      - ein Kreuzschraubenzieher
      - eine Festplatte mit Fat32 (bei Live-Suse) oder NTFS (Installiertes Opensuse oder Mint)

      Anleitung:

      Zuerst geht ihr hin schraubt eueren Humax PDR Icord HD auf und baut die Festplatte aus (Achtung: Es könnte ein möglicher Gewährleistungsverlust entstehen durch das öffnen des Geräts). Diese Festplatte baut ihr dann in eueren Rechner ein. Legt nun die Live Linux CD ein oder startet ein Linux Betriebsystem von euerer Festplatte das ihr installiert habt. Nun habt ihr im Arbeitsplatz (OpenSuse) mehrere neue Laufwerke stehen. Auf der ICORD Festplatte sind ca. 4 Primäre Partitionen erstellt. Auf der größten Partition liegen die Filme im Ordner MOVIES. Öffnet die Partion mit dem Konquero Dateimanager oder einem anderen beliebigen Dateimanager.

      Es ist nicht unüblich das wenn ihr auf den Ordner MOVIES klickt das ein leerer Inhalt für kurze Zeit angezeigt wird. Linux benötigt immer eine weile bis es den Inhalt anzeigt. Nun seht ihr SEHR VIELE Dateien sie sehen sofolgt bei meinen Beispiel aus:

      American Chopper_20100718_2010.hmt
      American Chopper_20100718_2010.nts
      American Chopper_20100718_2010.ts

      Die Kochprofis - Einsatz am Herd_20100720_2210.hmt
      Die Kochprofis - Einsatz am Herd_20100720_2210.nts
      Die Kochprofis - Einsatz am Herd_20100720_2210.ts

      Die Wichtigste Datei ist die mit der Endung TS diese enthält das gesamte Video. Die Datei HMT enthält Infos zur Sendung was für Leute die Archivieren wollen nicht schlecht ist :) Man muss die Datei aber bissle dann bearbeiten. Die Datei TS könnt ihr nachher dann in Windows in MPEG oder AVI umbenennen. Ebenso könnt ihr die Datei mit Nero Vision zu einer DVD verarbeiten. TS Dateien werden von Windows Media Player 12 direkt ohne umbennung gelesen.


      Bitte beachtet:

      NTFS kann von Linux seit geraumer Zeit nicht nur gelesen werden sondern auch geschrieben werden. Bitte benutzt aber für so einen Vorgang bitte eine separate Festplatte wo keine wichtige Dateien drauf sind. Es kann zu Fehlern führen wenn Linux versucht auf NTFS zu schreiben. Wie gesagt ES KANN, aber es MUSS nicht. Die Schreiberfolge sind enorm besser geworden.

      Bei Fat32 beachtet bitte das die Dateigröße auf 4 GB pro Datei beschränkt ist und somit passieren kann das Dateien über 4 GB nicht kopiert werden.


      NOCH EINFACHER:

      Linux Dateisystem unter Windows auslesen

      fs-driver.org/
      chip.de/downloads/Explore2fs-1.07_12997703.html

      Beachtet bitte das es sich um die ICORD Platte um EXT3 Partionen handelt.



      SO nun könnt ihr ohne Probleme die Videos von euer Festplatte auf eine andere kopieren ohne euch vom dummen USB und Netzwerk Sperre behindern zu lassen.

      Hoffe ich konnte euch Helfen :)




      WARNUNG WARNUNG WARUNG

      Wenn ihr mit Hilfsprogramme unter Windows Linux Partionen lesen tut MÜSST ihr drauf achten das ihr die Partionen als READ-ONLY zugreifen tut, sonst kann es SEHR SEHR SCHNELL passieren das ihr euere Linux Partionen auf der Festplatte zerstören tut. Da hilft nur noch eine Neuformatierung. Ich kann persönlich nicht viel sagen zu Linux Partionen unter Windows zu lesen das ich dies noch nicht getan habe aber aus Internet Erfahrungen wo ich gelesen hab ist es öfters mal passiert. Also Achtung und passt auf.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rokke ()

    • Biitte kein Thema

      in den nächsten Tagen erfolgt ein weiteres Tuterial in dem ich beschreibe wie man das ganze durch den VMWARE Player und netzwerkfreigaben auf einem PC machen kann womit das Problem des NTFS Dateisystem wegfällt unter Linux. Das ganze wird dann durch ne Netzwerkfreigabe gestaltet was den Datentransver sicherer macht und man kann unter Windows als Host System und Linux als Gastsystem Arbeiten. Das ganze wird sich auf Open Suse aufbauen. Auch wird die Beschreibung zeigen wie man das ganze eventuell über nen USB2SATA machen tut somit ist ein Einbau der Festplatte beim PC nicht notwendig. Das ganze werde ich als PDF Dokument zum runterladen posten falls dies hier möglich ist. Muss mir dazu nur ein externer Speicheranbieter suchen denn hier sind ja nur auf 160 KB begrenzt.
    • Mein PDR iCord HD lädt zur zeit ein Update. Hoffe dieses Update wird nicht hingehen und die filme verschlüsselt auf der Platte speichern in zukunft oder vieleicht wird ein USB anschluss aktiviert, was ich jedoch so gut wie gar nicht hoffen tue. Ich find es schon scheiße das man dieses Update nicht abbrechen kann sondern das man gezwungen wird es zu machen.

      Ich werd dann heut abend was neues aufnehmen und dann an meinen pc checken ob es nun verschlüsselt ist oder nicht
    • Meine Versuche haben sich bisher auf Material von Free-TV bezogen. Das PayTV muss ich persönlich auch erst nochmal ausprobieren.

      Es kann sei nwenn ein Film Jugendgeschützt ist am Tag das er durch den Jugendschutz es nicht abspielen kann weil es auf eine art wohl verschlüsselt ist. ABer ich kann es dir erst sagen wenn ich es selbst bei mir ausprobiert habe. Werde 2x einen Film aufnehmen, einmal am Tag und einmal in der nacht bei Sky Cinema.
    • Kopie von Festplatte

      Hallo zusammen,

      das mit dem ausbauen und kopieren der Festplatte habe ich beim icord bis ich das gelesen habe nicht probiert, da ich vorher einen "normalen" Humax PDR hatte bei dem es chancenlos war, die Festplatte zu kopieren, da kein Betriebssystem die Platte erkannt hat. Beim icord habe ich das jetzt gemacht und es geht super! Schön blöd von HUMAX, warum deaktiviert man dann Netzwerk und USB? Mein Problem ist bloss, dass sich die in HD aufgenommenen Sendungen (auch aus dem Free-TV) am Rechner nicht anschauen lassen. Hat da jemand eine Lösung??

      Danke

      PS.: Normale Sendungen lassen sich problemlos auch direkt als .ts Datei anschauen, nur HD nicht.
    • Nun es gibt leider ein kleines Problem wie ich festgestellt habe. Habe ja die Festplatte wieder ausgebaut für die Filme ja rüber zu kopieren ABER alles was vom Free-TV aufgenommen wurde kann man anschauen etc. Nur was von SKY aufgenommen ist verschlüsselt. Das ist ein mist ehrlich gesagt.

      Nun frage ich mich wie man solche Dateien am PC entschlüsseln kann. War schon auf Suche gegangen im WWW aber man findet nur irgendwelche Sache über andere Boxen statt dem PDR Icord HD.

      ABER was ich vermute ist, ich habe eine Aufnahme von Sky die VOR dem Update war das eingespielt wurde. ich vermute das Update hat den verschlüsslungsvorgang ausgelöst. Denn wie kann es sonst sein das die Aufnahme Frei ist? Gut ich weis ja nicht mehr ob es nun dran gehangen hat ob es ne Aufnahme mit einer V13 karte ist. Da bin ich mir nicht mehr so sicher. Aber am Mttwoch gehe ich bei nen Freund wieder und nehme meinen Receiver mit und leihe mir da mal kurz die V13 Karte und teste es mit der. Kann sein das es an der S02 Karte hängt. Aber das werde ich am Mittwoch sehen.
    • ich hatte mir mehrere Filme von meiner Platte gezogen, die auf verschiedenen Sendern (ORF, Sky, Kika, RTL) aufgenohmen waren. Ich kann alle Filme am PC anschauen bzw. bearbeiten, ausser von Sky oder ORF egal ob normal oder HD. Irgendwie sind diese selbst auf der Platte verschlüsselt. Es muss doch irgenwas geben, womit man die Filme weiter bearbeiten kann. Mich ärgert sehr, dass selbst die ORF Filme nicht gehen.
    • Geht definitiv nicht. Verschlüssel ist eben verschlüsselt.

      Nur auf den anderen iCords (HD / HD+) mit CAM werden die Sky-Aufnahmen unverschlüsselt auf der FP abgelegt oder können nachträglich entschlüsselt werden. Erst danach ist eine Bearbeitung am PC möglich.
      Gruß,
      Andreas
    • So wie es aussieht ist ja derzeit kein Aufzeichnungsgerät in Deutschland vorhanden das ein HDMI Eingang hat zur aufzeichnung außer halt der Fernseh. Alles andere ist ja soviel wie ich weis nur ausgänge und laut spezifikation ist das übertragene HDMI Signal verschlüsselt und wird erst im Fernseh entschlüsselt und wieder gegeben.
    • Das ist soweit korrekt.

      @fxx5524:
      Hast Du schon einmal versucht, eine Aufnahme über den SCART-Ausgang mitzuschneiden? Oder hat der PDR gar keinen SCART-Anschluss :JC_thinking: ? Dann hast Du beim PDR iCord ein dickes Problem und keine Chance Deine verschlüsselten Aufnahmen extern anzusehen.
      Dann hilft nur ein Austausch zu einem der anderen iCord-Varianten.
      Gruß,
      Andreas
    • Das funktioniert schon. Aber natürlich in einer sche.... Qualität wenn man inzwischen HD gewohnt ist. Da ja anscheinend bei dem nicht zertifizierten PDR iCord auch Netzwerk und USB funktionieren, sollte ich wohl auf diesen umsteigen. Aber was ist dann mit Files auf der Platte, sind die dann auch verschlüsselt und kann ich da überhaupt mit meiner Karte SKY sehen?
    • Ja die V13 Karte funktioniert zusammen mit einem Giga Twin Modul auch im nicht zertifzierten iCord HD. Einfach mal nach Positivliste suchen.



      Alternativ kannst du die V13 Karte von Sky auch gegen eine S02 tauschen lassen. Für die S02 Karte benötigst du dann ein Alphacrypt (Light, Classic oder TC) Modul von Mascom.



      Die Aufnahmen werden beim iCord HD entschlüsselt auf der Festplatte abgelegt, wenn du während der Aufnahme keine Sky Sender ansiehst. Ansonsten musst du die Aufnahme erst

      noch entschlüsseln, indem du diese ansiehst.