Angepinnt Anleitung zum Kopieren von PDR iCord HD auf Festplatte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bekomme das mit dem bearbeiten unter Windows Vista nicht hin, auch Win7 brachte keinen Erfolg.

      Den Treiber aus dem ersten Beitrag habe ich auch installiert.

      Die HDD ist ausgebaut und hängt über USB am Rechner.
      Alle 4 Partitionen werden unter Windows erkannt. Klicke ich im Explorer auf eine der Partitionen, bekomme ich eine Meldung dass die Partition erst formatiert werden muss. Also Abbruch...

      Das Tool Explore2fs funzt auch nicht.

      Alle Festplatten werden mir angezeigt, nur die Inhalte der Platten nicht.

      Bin ratlos. Wer kann mir helfen?
    • kauf dir für ein paar Euro einfach eine Linux Computerzeitung (z.b. Easy Linux) die enthält immer irgendeine Linux Live DVD (Kubuntu, OpenSuse.......) boote deinen Rechner mit diese DVD im Live-Modus und schon hast du keinerlei Probleme mehr die HDD auszulesen. Oder steig am besten gleich auf Linux um, dann bist du solche lästigen Windowsprobleme los.
    • Hallo zusammen,

      ich wollte das jetzt auch mal ausprobieren, habe aber noch 2 Fragen:

      - Ich habe einen Laptop, da wird's also nichts mit HDD einbauen, sondern es müsste wohl über USB laufen...was benötige ich da, um die iCord-Platte anzuschließen ?

      - Meine Platte im Laptop is leider auch ziemlich voll, kann ich den Kopiervorgang auch direkt auf eine externe USB-Platte machen ?

      Ich danke euch vorab !
    • krausinho schrieb:

      - Ich habe einen Laptop, da wird's also nichts mit HDD einbauen, sondern es müsste wohl über USB laufen...was benötige ich da, um die iCord-Platte anzuschließen ?

      Du brauchst einen externen USB-zu-SATA-Adapter. Den gibt es bei diversen Onlineshops zu kleinen Preisen.

      krausinho schrieb:

      - Meine Platte im Laptop is leider auch ziemlich voll, kann ich den Kopiervorgang auch direkt auf eine externe USB-Platte machen ?

      Ja, geht problemlos.
      Gruß,
      Andreas
    • Beim PDR ist es eigentlich egal.
      Du kannst die Filme sowieso nicht vom iCord kopieren.
      Hattest du schonmal das Problem das eine Aufnahme nach einiger zeit nichtmehr anzuschauen war?
      Gruß Sägewerker

      LG 47SL8500 - Vu+ Ultimo - Harmony 1100 - Asus Pro7BS
      Fritz!Box 7390 - LG Blu-Ray Player - Harman/Kardon AVR 130 - Canon EOS 650D

      :d010: My Car is my Castle :d010:

    • Kannst du die Filme auch noch sehen wenn du keine Sky Karte gesteckt hast?
      Wenn ja dann liegen die Aufnahmen unverschlüsselt auf der Platte.
      Gruß Sägewerker

      LG 47SL8500 - Vu+ Ultimo - Harmony 1100 - Asus Pro7BS
      Fritz!Box 7390 - LG Blu-Ray Player - Harman/Kardon AVR 130 - Canon EOS 650D

      :d010: My Car is my Castle :d010:

    • Nicht unbedingt. Es kann ohne Weiteres sein, dass die Aufnahmen von PDR selber wieder verschlüsselt auf der Platte abgelegt werden. Aber eben so, dass er sie selber immer wieder entschlüsseln kann. Ohne Sky-Karte.
      Dass dies so ist, denke ich eher. Denn die Aufnahmen sollen ja nirgends anders abspielbar sein.
      Gruß,
      Andreas
    • Ich weiß diese thema ist alt.Habe die letzten Tage meinen pdr icord hd mal aufgeschraubt und die Filme mit linux herunter kopiert und eine mp3 in den orner musik kopiert, dabei ist mir die epg datei auf der festplatte aufgefallen. Frage mich ob es nicht vielleicht möglich ist damit den pdr icord hd um zu progrmmieren. ausserdem ist mir auf dem board rechts neben der festplatte ein anschluss aufgefallen, der direkt zum "prozessor" führt (jp 202), vielleicht eine schnitstelle zum progrmieren???
    • werde mir keinen neuen kaufen, bekomme die filme ja immerhin auf den pc. die mac adresse des pdr icord hd habe ich auch schon gefunden und auch schon in einem anderen forum (ich finde es nur nicht mer wieder) gelesen und bilder gesehen, wo der pdr icord hd am pc erkannt wurde, also kann der netwerk anschluss nicht ganz inaktiv sein.