Problem - iCord HD ins Netzwerk einbinden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem - iCord HD ins Netzwerk einbinden

      Hallo Experten,

      ich habe wieder mal ein Problem.
      Ich kann meinen iCord HD auf einmal nicht mehr unter Windows10 in mein Netzwerk einbinden.
      Eine einfache SMB-Freigabe im Windows-Explorer wie unter Win7 würde mir schon reichen.
      Habe dazu die vorherigen Treats gelesen, ohne Erfolg.
      SMB am iCord ist aktiv und ich kann ihn übers Web-Interface auch erreichen.

      Zur Info: Windows 10 Pro, Version 1709, am iCord HD Cortex 1.00.43
      Bilder
      • 1.jpg

        110,47 kB, 619×459, 12 mal angesehen
      • 2.jpg

        106,46 kB, 619×459, 10 mal angesehen
      • 3.jpg

        47,19 kB, 576×445, 11 mal angesehen
      • 4.jpg

        125,93 kB, 576×444, 13 mal angesehen
      • 5.jpg

        110,76 kB, 1.366×629, 13 mal angesehen
      Grüsse, Mike
    • Hallo,

      ja, habe ich. Bekomme jedes mal die Fehlermeldung, dass das Gerät, also der iCord nicht für das Akzeptieren von Verbindungen an Port "Datei- und Druckerfreigabe (SMB)" eingerichtet ist. "root" und "icordHD" ist doch richtig bei Cortex, oder?
      Bilder
      • 4.jpg

        124,4 kB, 576×444, 10 mal angesehen
      Grüsse, Mike
    • Wie ich an deinen Screens sehe, hast du Laufwerk A eingestellt.

      Vielleicht ist es unter W10 anders aber A war schon immer für Diskette vorbehalten.
      Auch wenn es sowas fast nicht mehr gibt
      C ist die Windowspartition.
      Keine Ahnung wie viele Parts du hast, aber A kann nicht sein.
      Aber mit c,d, usw geht's weiter.
      Vielleicht lieg ich falsch, aber ein Laufwerk A hab ich das letzte mal vor 15 Jhr gehabt.

      Ich sehe du bist Columbo Fan, ich auch. :05:
      Aber eine Frage hätte ich da noch. :JC_thinking:
      Konnte dir das helfen ?

      Ciao
      Roger2009 :k6:
    • Wenn der Laufwerksbuchstabe frei ist, dann kann man den auch nehmen. Das ist Shitegal und hat mit Diskette nichts zu tun.
      Aber aus Gewohnheit halte ich es immer noch so, dass ich mit Z anfange und dann aufwärts meine Netzlaufwerke verbinde. ;)
      Receiver: VU+ Ultimo 4K/Uno 4K SE :gut:
      Image: VTI 13.0.12 mit Alexa Sprachst. und CI+ Unterstützung. :respekt:

      Ein Pessimist ist ein Optimist mit erfahrung.
    • Erst mal danke für die Aufklärung und Antwort.

      Aber warum ist die Windows Partition immer auf C.
      Auch wenn niemand mehr Diskettenlaufwerke verwendet oder hat.

      Ich muss dir widersprechen, Laufwerk A ist schon immer für Diskette reserviert und das wird wohl auch bei W10 so sein, und damit ist es nicht frei.
      Es könnte ja mal ein Oldi wie ich darauf kommen eine alte Diskette einlegen zu wollen.
      Dann muss ich auf A die Diskette suchen
      Und auch wenn du dich jetzt vor lachen kringelst, ich hab noch mehrere Diskettenlaufwerke.
      Ach so, Disketten hab ich auch noch, sonst macht das ja keinen Sinn.

      Ich hab nichts davon gehört das Laufwerk A oder B von MS freigegeben wurde.
      Bei B bin ich nicht ganz sicher, aber das könnte ein zweites Diskettenlaufwerk sein.

      Und dann kommt C
      Und dann kommt Billy Gates

      Eine Frage noch, hast du auf deinem PC ein Laufwerk A oder B :JC_thinking:

      ciao
      Roger2009 :k6:
    • Nochmal, es ist m.w. nirgendwo festgeschrieben, dass ich Laufwerk A nicht für andere Laufwerke ausser Disketten benutzen darf. Ich habe mal für dich mein DVD Laufwerk auf A gesetzt und das geht ohne Probleme. Und das Laufwerk B was früher für ein zweites Diskettenlaufwerk reserviert war habe ich als Netzlaufwerk eingebunden. Ob es Sinn macht, wenn man das ganze Alphabet zur verfügung hat, steht auf einem anderen Blatt. Aber es ist ohne Probleme möglich. ;)
      Bilder
      • 2018-04-01 09_35_01-Microsoft Store.png

        111,22 kB, 1.464×943, 15 mal angesehen
      Receiver: VU+ Ultimo 4K/Uno 4K SE :gut:
      Image: VTI 13.0.12 mit Alexa Sprachst. und CI+ Unterstützung. :respekt:

      Ein Pessimist ist ein Optimist mit erfahrung.
    • Hallo Leute,

      bitte schlagt euch nicht wegen Laufwerksbuchstaben die Köpfe ein... :biggrin:
      Ich hab übrigens schon fast alle freien LW-Buchstaben durchprobiert, ohne Erfolg.
      @Duddits: Danke für den Link, das erklärt so einiges.
      Habe zurzeit die Cortex 1.00.43 auf dem Receiver.
      Werde es jetzt wieder mit der letzten FW + nachinstalliertem MiniRootFS versuchen,
      damit hat's unter Win10 schon einmal gefunzt, war allerdings vor etlichen Windows-Updates...
      Grüsse, Mike
    • Update:

      Dank dem Link von Duddits geht die Netzwerkverbindung wieder. :hurrah:
      Das LAN des iCord HD funktioniert anscheinend nur mit dem SMBv1-Protokoll,
      dass standardmäßig bei Win10 deaktiviert und durch SMBv2, bzw. v3 ersetzt wurde.
      Nach Reaktivierung in Win10 über:
      "Einstellungen / Apps / Apps & Features / Programme und Features / Windows-Features aktivieren oder deaktivieren"
      Häkchen bei "SMB Direct" und "Unterstützung für die SMB 1.0/CIFS-Dateifreigabe" + den drei Untermenüs
      erscheint der Ordner "Media/Video" wieder im Explorer, so wie ich es wollte.

      Danke an Alle und Frohe Ostern !!!
      Grüsse, Mike
    • Schön das es wieder funktioniert, aber dabei nicht vergessen, dass es einen Grund hat warum das SMB v1 nicht mehr aktivieren sollte.

      "Angriffe über Windows SMB v1

      Wenn in einem Netzwerk alle SMB-Varianten aktiviert sind, kann ein Angreifer das schwächste Glied angreifen und die Schwachstellen von SMB v1 ausnutzen. Indem der Angreifer dann die Kommunikation auf SMB v1 herunterstuft, kann er das System angreifen. Damit kann ein Man-in-the-middle-Angriff auf ein System mit aktiviertem SMB v1 zum Problem werden, auch wenn das Protokoll eigentlich gar nicht verwendet wird."

      Oder auch hier:


      "SMBv1 netzwerkweit deaktivieren
      Nach den diesjährigen Angriffen auf Netzwerke durch Verschlüsselungstrojaner wie WannaCry oder NotPetya, sollte man die Gelegenheit nutzen und das durch die Sicherheitslücke EternalBlue betroffene Protokoll SMBv1 netzwerkweit deaktivieren bzw. deinstallieren."

      Bei mir ist es komplett deaktiviert.
      Receiver: VU+ Ultimo 4K/Uno 4K SE :gut:
      Image: VTI 13.0.12 mit Alexa Sprachst. und CI+ Unterstützung. :respekt:

      Ein Pessimist ist ein Optimist mit erfahrung.