Rückabwicklungstreffen bei Humax in München

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückabwicklungstreffen bei Humax in München

      Hallo Freunde,

      ich schlage vor, wir treffen uns alle (mit unsren Evo's sauber verpackt) am 25.9.2015 13 Uhr bei Humax in München, und führen dort eine "Sammelrückabwicklung" durch.

      Eine neue Softwareversion will ja Humax wohl eher nicht liefern, am EPG-Problem tut sich auch nichts..............

      Wer ist dabei ?

      Haben wir im Forum einen "Rechtsgelehrten" der eine Sammelklage formulieren kann ?


      tschüß

      Ludo
    • Ja, würde ich wohl mitmachen, aber welche echte Alternative hätte man dann zum EVO?

      Deshalb hoffe ich momentan noch, daß die das gebacken kriegen.

      Alternativ würde ich dann in 2 Jahren zu Entertain der Telekom zurückwechseln.
      2017 bekomme ich von denen ne Glasfaser ins Haus gelegt. Dann passt es auch mit der Bandbreite.
      Beim Entertain funktioniert wenigstens alles genau so, wie ich es mir vorstelle und von Humax wünsche!

      Gruß Andreas
      iCord Evolution
      iCord Pro
      iCord Mini
      UHD 4Tune+
      H1
    • martin4 schrieb:

      Ich sehe hier gerade eine Werbung: Treffen sie afrikanische Singles.

      Die ist sicherlich nicht von uns reingebracht worden - die angzeigte Werbung (womit sich das Forum hier finanziert und meines Erachtens vom Umfang akzeptabel ist) wird von Google gestellt und die konkrete Anzeige basiert m.W. insbesondere auf den letzten Suchanfragen (des jeweiligen Benutzers)

      Viele Grüße
      Duddits
      Nie mehr ohne meine Pronto...
    • Ich hab mir das hier mal durchgelesen und ich kann aus eigener Erfahrung (Evo musste wegen defekter Hauptplatine repariert werden ) sagen, dass mich dieser schon viele Nerven gekostet hat. Abgesehen von der rießigen Schrift und dem sonst komischen Interface muss ich allerdings sagen, dass das Bild schon sehr gut ist und momentan tut er eigentlich das, was er soll. Im Vergleich zu den anderen Receivern muss er sich auch nicht verstecken, da er im Vergleich schon sehr viel bietet (oder bieten sollte).Normalerweise kann man das für diesen Preis eigentlich sofort verlangen und ein fehlerfreies System à la Apple., aber was Solls. Findet ihr den Evo wirklich so schlimm, dass ihr ihn persönlich bei Humax vor die Haustüre fahren wollt?
    • Patrick105 schrieb:

      Im Vergleich zu den anderen Receivern muss er sich auch nicht verstecken, da er im Vergleich schon sehr viel bietet (oder bieten sollte).


      Du sagst es: bieten sollte!!!
      Wenn er das mal würde, wäre die Welt ja in Ordnung.
      Nur Live-TV ist für das Geld, was die Kiste kostet ein Witz !!!

      Alles Andere funktioniert bekannterweise ja nicht oder nicht mehr!

      Gruß Andreas
      iCord Evolution
      iCord Pro
      iCord Mini
      UHD 4Tune+
      H1
    • Hi,
      Wie stellt ihr euch das eigentlich vor? Mit dem Evo unterm Arm zum Humax Stand laufen und denen das Teil vor die Füße werfen? Wäre ich humax Mitarbeiter würde ich euch was pfeifen.
      Und die Evos gar nicht erst annehmen. Und wenn ihr mir zu viel auf die Nerven geht, rufe ich den Sicherheitsdienst und erteile euch einen Platzverweis.

      Nichts gegen Eurer Vorhaben, aber ich denke das bringt nix.

      Gruß
    • hallo

      Ich verstehe das nicht ganz.

      Jemand der nicht auf die Ratschläge oder Meinungen von anderen gehört hat,wegen den Kauf eines EVO.
      Der Beschwert sich am meisten hier,und schmeisst solche Ideen hier in den raum.

      Mein Tip

      Fahr nach München schmeiss deinen EVO vor die Humax Zentrale und fackel ihn ab.
      Da bekommst du bestimmt Ausmerksamkeit,und führ noch einen Indianer Tanz auf um den brennenden EVO.


      Das konnte ich mir nicht verkneifen.

      gruss k
    • Ultimate schrieb:

      Es geht NICHT darum wieviel Abgase erzeugt werden oder wie sauber die Autos sind.

      Es geht einzig und allein DARUM, das VW bei den Angaben geschummelt hat.

      Bei General Motors und Ford dürften dieser Tage die Champagnerkorken knallen. Die defekten Zündschlösser bei GM führten zu 174 Toten und wurden mit einer Strafe von 900 Millionen US-Dollar geahndet. Bei Volkswagen spricht man nun über 18 Milliarden US-Dollar Strafe wegen geschönter Abgaswerte.