Umrüstung der Haus-Empfangsanlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ganz wirklich habe ich hier absolut nichts verstanden .... 3 Stichdosen ? Ich sehe nur 2 Enden am Unicable-Strang ? Warum Erdungs über einen Kreuzerder an die HES im Keller und nicht direkt ? Was für Durchgangsdosen mit welchen Anschlussdämpfungen ?

      Das mit dem Koaxkabel und "30db/100m" verstehe ich auch nicht.... bei welcher Frequenz ? Warum nicht einfach den Namen (Hersteller + Typ) hier rein schreiben ?

      Und wenn der SAT-Techniker doch eh ins Haus kommt muss der doch eh die Pegel messen bzw. die Anlage vorher planen ? Wenn er kein Messgerät für die Unicable-Pegelmessung hat dann ist das schon einmal der falsche dafür, denke auch nicht das er dann überhaupt weiß was er bei Unicable alles verarbeiten soll.....


      P.S. der Unterschied bei Koaxkabeln ist nicht nur das es mit einem geht und mit dem anderen auch.... es gibt auch viele verschiedene Autos die alle auf 4 Rädern stehen und einen Vorwärts- und Rückwärtsgang haben.... viele kosten aber ein zig-faches wie ein Fiat z.B.
    • SAT-ShopHN schrieb:

      Ganz wirklich habe ich hier absolut nichts verstanden .... 3 Stichdosen ? Ich sehe nur 2 Enden am Unicable-Strang ? Warum Erdungs über einen Kreuzerder an die HES im Keller und nicht direkt ? Was für Durchgangsdosen mit welchen Anschlussdämpfungen ?
      Ups...sorry, ich hoffe, dass dich dein Geduld nicht verlässt.
      Es stimmt, es sind nur 2 Enden am Unicable-Strang und somit 2 Stichdosen, aber wenn die 2 Legacy
      Stränge wieder per separate Matrix zu Unicable werden, da kommt noch eine Stichdose für den iCord oder...


      Bei meinen chaotischen Still, ist nicht unbedingt gute Idee, gleichzeitig über Erdung und Unicable zu reden...
      Der Mast von SAT-Schüssel, wird auf eine Seite mit entsprechende Leitung zu ersten POT Winkel mit Überspannungschutz(MS Eingang) geführt, weiter zu zweiten POT Winkel, der auf andere MS Seite(Ausgang) liegt.
      Der Antenne Mast wird dann per glaube 16mm² direkt mit besagten Erder/Stab gebunden(direkt darf man wegen Abständen nicht, oder?), der in Erde(0,5m tief) liegende Stab muss wegen Spannungsuterschiede an HES gebunden werden, richtig?

      SAT-ShopHN schrieb:

      Das mit dem Koaxkabel und "30db/100m" verstehe ich auch nicht.... bei welcher Frequenz ? Warum nicht einfach den Namen (Hersteller + Typ) hier rein schreiben ?
      Die 30dB beziehen sich auf 2150MHz, da bei so viel musste ich in die Roaceroad,s Tabelle eintragen,
      der Kabel heißt Ören und link dazu:
      antennenland.net/oeren-HD113-FRNC0100

      • 5 MHz 1.4 dB/100m
      • 50 MHz 4.1 dB/100m
      • 100 MHz 5.9 dB/100m
      • 230 MHz 8.9 dB/100m
      • 470 MHz 13.1 dB/100m
      • 860 MHz 17.9 dB/100m
      • 1000 MHz 19.4 dB/100m
      • 1500 MHz 23.9 dB/100m
      • 1750 MHz 26.2 dB/100m
      • 2150 MHz 29.1 dB/100m
      • 2400 MHz 31.1 dB/100m

      SAT-ShopHN schrieb:

      Und wenn der SAT-Techniker doch eh ins Haus kommt muss der doch eh die Pegel messen bzw. die Anlage vorher planen ? Wenn er kein Messgerät für die Unicable-Pegelmessung hat dann ist das schon einmal der falsche dafür, denke auch nicht das er dann überhaupt weiß was er bei Unicable alles verarbeiten soll.....
      Das war nur eine Intuitive Behauptung von mir(der Man hat auch eigenen Laden)der lobte sogar den Inverto Matrix als gute Wahl.Ich möchte möglich nur, dass der Man die Antenne aufs Dach montiert und die 9 Koax zieht, weiter will ich Stück für Stück allein machen.Wenn mir man hilft die Berechnungen zu ziehen, dann muss ich das schaffen.Jetzt, wo der Koax und die Längen bekannt sind, muss es doch gehen...:-(

      SAT-ShopHN schrieb:

      P.S. der Unterschied bei Koaxkabeln ist nicht nur das es mit einem geht und mit dem anderen auch.... es gibt auch viele verschiedene Autos die alle auf 4 Rädern stehen und einen Vorwärts- und Rückwärtsgang haben.... viele kosten aber ein zig-faches wie ein Fiat z.B.

      Sorry, dachte bloß, dass bei 44-75dBµV solche Reserven viel verzeihen, bin eben ein Grieche...
      Ist der vorgeschlagene Ören gut, LCD 115 kostet viel mehr, LCD 111 ist nicht UV resist :(

      Währe verdammt dankbar, wenn durch diesen genaueren jetzt Angaben Sie/Du mir bei Berechnungen hilfst, so auch unkompliziert mein Matrix scheint, bin klar nur ein Hobbybastler.


      Mfg.Dimitris
      Bilder
      • ElGreco Unicable-004.jpg

        133,48 kB, 800×566, 11 mal angesehen
    • Hallo,
      melde mich noch mal :)
      Der SAT-man war bei mir und eine Gibertini montiert.
      Zu Erinnerung noch mal, es ist ein Inverto USS200, der per zwei Stränge 4 Teilnehmer je 2xFrequenz versorgt.
      Das Problem, im EG, wird mein iCord mit Legacy versorgt, es sind zwei Wisi 75(5mm) Koax die ca.12m lang sind.Der iCord wurde auf "zwei Kable identisch" eingestellt und hat sehr schnell die Programme von Hotbird+Astra gefunden.
      Ich kann alle mögliche Programme schauen und schnell umschalten, aber...sobald ich mehr als ein Programm aufnehme, bricht alles zusammen, da laut Anzeige zu schwacher Signal :(
      Der gemessene Signal sonst bei 100%(!), der bricht erst, wenn ich versuche mehrere Programme gleichzeitig aufzunehmen, schließlich will ich von zwei Tuner profitieren...
      Glaube, es geht nicht ohne Verstärker, oder ? Was für Verstärker muss das sein ?

      Danke, der Greco, der etwas empört ist, da der Monteur, nicht die versprochene SE gebracht hat ...
    • Diese Frage ist jetzt aber eher was für den Monteur der die falsche Antenne montiert hat und den Inverto USS-200 geliefert + montiert hat.

      P.S. Signale von 100% gibt es nicht, das wird in dbµV gemessen (und dann kommen da Zahlen von 0-110dbµV ca raus, je nach Messpunkt - festgelegt ist trotzdem ganz genau was am Receiver von-bis anstehen darf). Und dafür braucht man ein Messgerät.
    • Der kommt am Montag zu Vermessung, was und wie will der vermessen, weiß ich nicht, leider werde ich nicht dabei, sondern meine Frau.Mit dem 100% Signalstärke, meinte ich lediglich nur die iCord Anzeige ;)
      Glaube irgendwo gelesen zu haben, dass iNverto US200 den Legacy-Ausgang fast ausschliessliuch mit Verstärker zu betreiben ist, schwachen Werten wegen.
    • Der kommt am Montag zu Vermessung, was und wie will der vermessen, weiß ich nicht, leider werde ich nicht dabei, sondern meine Frau.Mit dem 100% Signalstärke, meinte ich lediglich nur die iCord Anzeige ;)
      Glaube irgendwo gelesen zu haben, dass iNverto US200 den Legacy-Ausgang fast ausschliessliuch mit Verstärker zu betreiben ist, schwachen Werten wegen.Hänge noch paar Fotos von die Antenne, die Bleiplatte unten wurde ich als Laie als..."na ja" bezeichnen, ob das kein Wasser eindringt...
      Eigentlich hatte ich vor allein das zu machen, aber hoffte ich, dass ein Fachmann macht das viel besser.
      [IMG:[url='http://s1.directupload.net/file/u/23020/dqbdslns_jpg.htm'][img]http://s1.directupload.net/images/user/130414/temp/dqbdslns.jpg][/url][/img]

      [IMG:[url='http://s14.directupload.net/file/u/23020/yerf26h3_jpg.htm'][img]http://s14.directupload.net/images/user/130414/temp/yerf26h3.jpg][/url][/img]
    • 1. sind das F-Stecker an den LNBs ? :JC_thinking:
      2. was ist das für ein Koaxkabel ?
      3. warum keine "Mastkappe mit Kabeldurchführung" ? Viel besser/schöner/wasserdichter als die "unter dem Ziegel- Einführung" ?
      4. über die Gummi-Manschette gehört noch ein "Bütylkautschukband", diese Gummi-Manschette trocknet in der Sonne sehr schnell aus + wird dann porös + bricht dann das Wasser eindringen kann

      Mach mal noch ein Bild von der Erdung , vor allem vom Potentialausgleich !
    • Was soll ich sagen...ich wollte alles allein machen, habe sogar alle Koax und CAT7 zuhause durchgezogen(ca.450m), der Man musste nur die Antenne und die 8 Koax nur bis DG(ca 5mx8).
      Habe ich ihm die Ziegel frei gemacht, sogar die besagte Koax abisoliert und mit QM Stecker versehen(der wollte nur klasische Stecker...).Die Koax hat er durch Pavatex nach meinem verlangen in einem Rohr getan, aber der Rohr selbst in dem vorher gebohrten Pavatex Loch nicht mit Schaum abgedichtet.
      Zu ersten POT mit Überspannung hat er 4mm²Cu gezogen(weiter mache ich selbst), und aussen einen 16mmCu², der erst mal hängt bis Boden, weiß aber nicht, ob das richtiges Material ist, da aus paar dicken Ader(glaube sechs).Ich habe ihn wegen Mast angesprochen, war sehr unangenehm...bin ein schüchtender Mensch, der sich zu leicht manipulieren lässt.Die UV Leitungen sind ...unbekannter Herstellung.
      Ihnen habe ich 5mm Wisi PK 75 genommen(die CAT7 Leoni Kerpen).
      Ist das möglich, dass trotz guten Pegel auf iCord Anzeige, bei gleichzeitigen Aufnahme von 2-3 Sender die Leistung sinkt und somit Verstärker muss her ?
      Hier noch die Foto, es kommt an die Stelle ein Trockenwand, da wird das ganze Platz finden, der 4mm²Cu wird angeschlossen an diesen POT und weitergeleitet ins Keller, wo ein Montageschrank 60x60 schon hängt.
      [IMG:[url='http://s1.directupload.net/file/u/23020/m754duvs_jpg.htm'][img]http://s1.directupload.net/images/user/130414/temp/m754duvs.jpg][/url][/img]

      Hätte ich gewusst, wurde das allein durchziehen, einzige Trostpflaster, der Man nahm für US200+Mast mit SAT und 2x Scharp mit Halterung und POT mit Überspannungschutz+ Cu 16mm² und eine Dose&& 500€ incl. 5 Jahre Garantie. Na ja, jetzt hätte ich lieber mehr bezahlt.
    • 1x16mm² ist NICHT 7x2.5mm² Kabel für die Erdung ... Wäre das erlaubt würde in der DIN-Vorschrift auch drin stehen 1x16mm² oder 7x2.5mm² Kabel darf dafür genommen werden, von letzterem lese ich aber nichts. Also => falsches Kabel !

      QM-Stecker ? Klingt nach "Quick Mount" ? Sollen das dann "Self Install Stecker" sein ?

      UV-Leitungen ? Was soll das sein ? Sieht mir auf jeden Fall nach einem "Chess 90db Stahl-Kupfer Kabel in schwarz" aus, passt klasse zum Rest ! Zusammen stückeln ist einfach nicht gut (und wenn es richtig gemacht würde blieben auch Fragen über Verstärker aus, das braucht man nur bei gestückelten Anlagen ohne eine Berechnung vorab).


      Weiterhin:
      Bild fehlt
      Sharp-LNBs (Quattros) = sehr hohe Ausfallrate (im DF-Forum sogar verschrieben !)
      500€ und 5 Jahre Garantie mit oder ohne Rechnung ?
    • Der Man war sehr arrogant, wollte mir keine Name von UV Koax geben... den Rest habe ich selbst gemacht, natürlich überall Markenprodukte, so zb. Wisi PK75 ins jede Zimmer und auch bis auf Dachboden.
      QM, das sind die Quickmount, aber mit Kompressionszange befestigt, wasserdicht.
      Mit dem Cu 16²mm hatte so im Hinterkopf, aber der Man "wusste" alles besser...
      Habe ihm angeschrieben, dass ich alles abmontiere und ihm zurück gebe, die Entscheidung und fest. Werde das allein durchziehen, kann nur besser werden, wollte ich auch allein, aber als der den Preis genannt hat, hat sich nicht gelohnt es allein zu machen, hat sich nicht gelohnt...:-(
      Dabei habe dem Typ geschrieben, dass meine Frau zweifach Krebsoperiert wurde, dass ich ein autistisches Kind zuhause habe...verdammt warum kommen solche Leute immer zu mir ???!!!
      Keine Ahnung, welche Rechte mir zustehen, habe den Mailverkehr, wo ich schreibe, dass ich Gibertini SE möchte.weiß ich nicht, ob ich ihm was zahlen soll, oder muss er das so annehmen.
      Kann eventuell seine Inverto US200 die POT Schiene nehmen, jetzt erfahre ich auch, dass es nicht egal ist, welche Gasentlader ich nehme...ob die gut sind :(
      Rechnung habe nicht bezahlt, glaube nicht, dass der was gerichtlich wollte und könnte.

      Für den Inverto USS200, 11fach POT mit 8 Überspannungschutz, Mast, 1+2 Verteiler(Unicable), eine Dose, 2x LNB && wollte er 500€, ich zahle lieber etwas mehr und mache selbst, so wie sich gehört.

      Danke für die Unterstützung.
      Hier noch ein Bild: <img src="[IMG:http://s1.directupload.net/images/user/130414/temp/dqbdslns.jpg]" alt="URL]" title="URL]" style="font-size: 0.85em;" />
    • Eigentlich habe ich dir schon alles geschrieben ......

      Was eigentlich für eine Dose genau ?
      Was für ein Verteiler ?

      Und zum USS200 hatte ich VORHER auch schon genug gesagt, vor allem was ich qualitativ davon halte (der Preis war dann aber wohl das "Auswahlkriterium")

      P.S. was sind "Gasentlader" und was haben die mit der Sache hier zu tun ?

      P.P.S. hast du eine "Rechnung" oder nur einen Schmierzettel ?
    • Sehe auch noch gerade das da oben jetzt ein Bild drin ist und dort die Frage steht "kommt da kein Wasser rein".....

      Antwort: WENN man das so macht und nicht über eine Mastkappe mit Kabeldurchführung dann werden die Kabel NEBENEINANDER (und nicht im wilden Verbund wie dort im Bild) unter dem neuen Dachziegel eingeführt .... so kommt da natürlich Kriechwasser rein !
    • Habe gerade ein Nachricht von Bekannten der eine Nezwerkfirma besitzt.
      Der meint, dass der SAT man Recht hat 2 Wochen die Sache nachzubessern, sonst kann ich andere Firma beauftragen zu verbessern und das glaube will er nicht, glaube auch nicht, dass er anderes packt und selbst noch mal aufs Dach will.Verdammt noch mal, wo habe ihn gefunden...
    • Der Man hat zugestimmt ! Ich werde lediglich den Inverto behalten :) Jetzt muss ich die Tage zu X ten mal aufs Dach, demontieren die Sachen und zurück zu ihm.
      Überleg ich noch, ob Gibertini SE oder, wenn ich das schon allein mache, dann vielleicht doch die etwas überteuerte CAS90, schade nur, dass die Adapter braucht und selbst die glaube ich sind in Halterung nicht miteinander Winkelmässig ausgerichtet... ansonsten, werde ich hier Schrit nach Schritt berichten und um Meinung Fragen, was Ausführung und Stand der Arbeit ist :)
    • El Greco schrieb:

      die etwas überteuerte CAS90

      Als "überteuert" würde ich sie nicht unbedingt bezeichnen, da das Material und die Verarbeitung schon einzigartig gut ist. Gerade wenn sie auch den Dach ist, wo man mal nicht so einfach dran kommt, kann das sehr von Vorteil sein.

      Ich habe auch eine CAS90, allerdings auch mit dem passenden Kathrein-LNB und -Multischalter, auf dem Dach. Das mittlerweile seit knapp 12 Jahren. Und ich hatte nie Probleme. Auch die Empfangsqualität hat über die Jahre nicht gelitten (ja, Tristan, ich weiß, ohne Messung kann man das nicht definitiv sagen :05: :48: ). Nur bei Extremst-Wetterlagen gab es mal wenige Minuten Blackouts. Und ich habe den iCord-HD, der ja bekanntlich leicht verschnupft reagiert, wenn nicht alles 100%ig topp ist. Und auch mit dem: Keine Empfangsprobleme.

      Fazit: CAS90 und andere Kathrein-Komponenten in der Empfangsanlage sind absolut empfehlenswert und zuverlässig. :gut:

      (Nein, ich arbeite nicht bei Kathrein und bin auch kein Kathrein-Händler. :no: Nur "einfacher" Sat-Gucker. :schleimer: )
      Gruß,
      Andreas
    • Die CAS90 ist super, keine Frage (extrem dickes Blech - das hat keine andere).... Ich habe die auch auf dem Dach, aber wirklich auch nur aus dem Grund da ich die mal auf einem Hotel demontiert habe und mir gesagt wurde "werf die weg" und ich dann gleich sagte das ich das NIE machen würde + wenn ich die wegwerfen soll dann eher auf mein Dach montiere (Zustimmung wurde erteilt !) . Es musste größeres Blech damals montiert werden für einen Exoten-Satelliten, darum musste die runter.

      Sie bringt aber wirklich nur etwas wenn man dazu die orig. LNBs dann auch montiert, nur dann passt der Brennpunkt auch wirklich 100%.
      Ich würde dann lieber die Giberini SE montieren bzw. noch eher die FaVal SE Premium da diese voll in Spiegelfarbe ist (also auch das Rückenteil farblich richtig). Die kommt ja eh von Gibertini, wurde nur leicht modifiziert für FaVal. Die hat auch Alu-Halter und es gibt passende Feed-Schienen dafür.

      Und noch einmal.... mit den Inverto-Schaltern hatte ich schon Probleme (mehr als 1x), vor allem mit den Netzteilen und dem angegebenen Ausgangspegel der bei meinen Messungen nie hin kam wie angegeben. Wenn es was wirklich gutes sein soll geht kein Weg am Jultec JPS0901-12TN (das ist schon ein JESS-Schalter) bzw. vergleichbaren (z.B. JPS0902-6TN etc. , die haben dann an allen Ausgängen tiefer angesetzte Unicable-Frequenzen und damit weniger Dämpfung auf dem Kabel). Wenn die vorhandene Kabelstruktur es zulässt wäre auch der JRS0902-2+4T gut, der wäre sogar voll receivergespeist. Aber das hatten wir hier im Beitrag glaube ich alles schon, preislich aber eine andere Liga !?

      P.S. @dau: deine "Messung" mit "keine Ausfälle außer bei super schlechtem Wetter" ist doch vollkommen ausreichend :05: