Angepinnt Selber erstellte HD-Videodateien mit dem Icord HD+ abspielen,so geht's.

      Selber erstellte HD-Videodateien mit dem Icord HD+ abspielen,so geht's.

      Hi Leute.

      Den Icord HD+.kann man jetzt wirklich als " Multimediagerät " bezeichnen,den er hat einen großen Vorteil gegenüber seinem Vorgänger.Er kann außer dem Eigenem auch ein Icord fremdes Videoformat abspielen,nämlich AVI/XVID HD.Dies macht Ihn,wie ich finde,auch für Hobby-HD-Filmer sehr interessant.

      Seine selber erstellten Homevideos in XVID HD konvertiert(ist garnicht so schwer)über den Icord HD+ auf z.B.auf einem Full-HD-Beamer wiederzugeben,ist schon eine tolle sache.Einen Haken hat leider diese Sache,fast alle z.Z.erhältlich HD-Konverter mit den man auch in XVID-HD konvertieren kann,sind keine Freeware.

      Ich habe mich mal für Euch im Internet auf die Suche gemacht und habe tatsächlich ein Freewareprogramm gefunden,was die oben beschriebenen Ansprüche erfüllt." Any Video Converter " heißt das Tool,das nicht nur alle mir bekannten Videodateien eingelesen und in AVI/XVID HD umgewandelt hat,sondern sogar noch eine Schnittfunktion enthält.



      In diesem Programm,einen von Euch selbst erstellten HD-Film öffnen,unter Profile müßt Ihr " Benutzerdefinierten AVI-Film " auswählen,dann Videocodec auf " XVID " und Videogröße auf " 1920x1080 " stellen.Jetzt das " Umwandeln " starten.Da Ergebnis,ist ein hochauflösender Videofilm,den der Icord HD+ problemlos abspielt.

      Das sich öffnende Bild auf dem Link,mit rechter Maustaste anklicken und Ziel speichern.Danach habt Ihr auf eurem Rechner einen von mir in XVID-HD konverttiertem Musikclip,den Ihr nur noch auf ein USB-Stick übertragen und an den Icord HD+ anschließen müßt.Dann könnt Ihr den Clip sofort auf auf diesem abspielen

      P.S.Sollte Jemand noch Anregungen zu diesem oder einem amderem Schnittprogramm haben,dann kann Er diese gerne hier posten.

      Gruß

      herb2010
      Jeder Tag ohne ein Lächeln,ist ein verlorener Tag(Charles Spenzer Chaplin)
      Ich finde das sehr interessant und habe mal folgendes ausprobiert:

      Am Computer habe ich eine USB TV-Box "TT-connect S2-3650 CI". Dort kann ich mit dem DVBViewer SD und HD-Programme empfangen und auf Festplatte aufzeichnen. Dabei werden Dateien generiert im Format *.mpg für SD und *.ts für HD.

      Mit dem "Any Video Converter" habe ich diese Dateien mal wie oben beschrieben in *.avi konvertiert. Das hat für SD im Format *.mpg und wider Erwarten auch für HD im Format *.ts funktioniert. Die Konvertierung dauert leider ziemlich lang. Ich hatte nur kurze 2 Minuten-Clips getestet. Die Konvertierung hat da etwa genau so lang gedauert. Man müsste das mal für einen ganzen Film testen.

      Das Ergebnis konnte man mit dem Icord HD+ problemlos streamen. Das HD-Format war allerdings ziemlich ruckelig und pixelig. Das lohnt meiner Ansicht nach nicht. Das SD-Format war aber durchaus brauchbar.

      Ich hatte beim "Any Video Converter" folgende Bildgrößen getestet:

      1920 * 1080 wird vom Icord bildfüllend dargestellt.
      1280 * 720 wird vom Icord bildfüllend dargestellt.
      720 * 576 wird nicht bildfüllend dargestellt (Bild mit schwarzen Rahmen)

      Toll wäre es, wenn der Icord in Zukunft auch *.mpg Dateien streamen könnte.
      Hi Leute.

      Ich habe bis jetzt nur hochauflösende Videodateien mit dem " Any Video Converter "in XVID-HD konvertiert.Mehrere Icord HD und MTS Dateien von meinem Sony AVCHD Camcorder,gibt der Icord HD+ ohne Ruckeln und Artefakte wieder.

      Gruß

      herb2010
      Jeder Tag ohne ein Lächeln,ist ein verlorener Tag(Charles Spenzer Chaplin)

      Wolfi-IN schrieb:

      Die Konvertierung dauert leider ziemlich lang. Ich hatte nur kurze 2 Minuten-Clips getestet. Die Konvertierung hat da etwa genau so lang gedauert.

      Das ist doch ziemlich schnell. :biggrin: Ich habe gestern mal testweise eine 1 min. HD-Aufnahme auf meinem Notebook (Intel T3200, 2 GHz, 3 GB RAM) umgwandelt. Die Umwandlung der 1 min. dauerte ca. 4 min. :nee:
      Gut an dem Any Video Converter ist:
      1. Das er die '.ts HD-Aufnahmen des iCord bearbeiten kann.
      2. Das es fertige und individuelle Konvertierungsprofile für die Umwandlung gibt.
      3. Das er sehr leicht zu bedienen ist.
      4. Das er Freeware ist (abgesehen von der einen Werbemeldung für die Pro Version).

      @ herb2010
      Ich nehme an das auch andere Freeware-Programme iCord HD+ konforme Files erstellen. Ich tippe mal darauf das das mit dem Programm "Super" auch klappen könnte.

      Gruß Jim

      Ca. 1 1/2 Jahre lang iCord HD - seit ein paar Monaten einen Vu+ Duo und bestens zufrieden.
      Der Letzte macht dann das Licht aus. :JC_howdy:
      Kann man direkt die HD Aufnahmen vom i cord hd plus schneiden ohne vorher umzuwandenl??

      Bei mir stockt die Wiedergabe der hd aufnahmen, ist mein Rechner zu alt?? Intel Celeron M 1,7 Ghz 500 mb Ram.

      Mein Rechner im Arbeitz. 2,4 Ghz 1000 mb Ram stocken aufnahmen auch.Wiedergabe mit VLC Player.

      Wandle gerade wie oben beschrieben eine Aufnahme von 2 min von Astra hd um xvid hd aber bei mir dauert dies jetzt schon eine halbe stunde. Sind meine Rechner zu langsam??

      Jim001 schrieb:


      @ herb2010
      Ich nehme an das auch andere Freeware-Programme iCord HD+ konforme Files erstellen. Ich tippe mal darauf das das mit dem Programm "Super" auch klappen könnte.

      Gruß Jim


      Hi Jim.

      Der Super Converter hat gegenüber dem Any Converter drei entscheidenen Nachteile :

      1.Die Bedienung(da sehr kompliziert)ist nicht für Jedermann geeignet.

      2.Gibt es leider nur in englischer Sprache.

      3.Erkennt nicht alle hochauflösenden Dateien.

      Gruß

      herb2010
      Jeder Tag ohne ein Lächeln,ist ein verlorener Tag(Charles Spenzer Chaplin)
      Mal so als Erfahrungsbericht: Der Any Video Converter funktioniert prinzipiell sehr gut. Einziges Manko ist aus meiner Sicht die Verarbeitungszeit. Die Konvertierung eines Films von 95 Minuten geht jetzt in die vierte Stunde und ist immer noch nicht fertig. Die Hardware ist ein fast neuer Dell Latitude E6500 mit 4GB Speicher. Das was bisher konvertiert wurde ist aber ok. Die "schöngerechneten" Clips aus Youtube, die ich direkt konvertiert habe sehen sehr gut aus. Auch hochauflösende Clips wurden ohne Probleme konvertiert und laufen vom Stick. Einziges Problem ist im Moment der Zugriff auf meine NAS-Box von Buffalo. Die ist ebenso wie der iCord mit 100 MBit LAN (nicht WLAN) angeschlossen. Der iCord beginnt den Clip normal und alles sieht gut aus. Mittdrin springt er dann auf Pause und beendet die Wiedergabe. Auch mit "Play" ist er dann nicht zum Weiterarbeiten zu bewegen. Da es vom Stick aus funktioniert gehe ich davon aus es liegt an der Zusammenarbeit von iCord und NAS-Box. Die Filme vom NAS laufen nämlich auf dem PC sauber. Wer Material zum testen braucht schaut einfach mal unter bigbuckbunny.org/. Dort gibts verschiedenste Formate.
      So eben war meine Probeaufnahme von Astra hd fertig konvertiert. 9 min aufnahme dauern mit meinen alten rechner

      eine Ewigkeit, leider funktioniert das ergebnis im i cord hd nicht richtig, spulen geht nicht richtig und in der mitte der 9

      min. bleibt das Bild stehen. Habe die ts direkt mit any gewandelt wie oben beschrieben, mach ich was falsch??

      surrender77 schrieb:

      wenn ich meine aufgezeichnete hd aufnahme in den kleinen fenster wiedergebee leuchtet die schere nicht.

      Dto. - scheinbar kann das Programm keine HD-Aufnahmen schneiden. SD scheint zu funktionieren, was immerhin schon mehr ist als der iCord selber kann. :laie_67:

      Grundsätzlich scheint das Programm was sein Bedienung und die Verarbeitung von HD-Aufnahmen anbelangt, recht brauchbar zu sein. Danke an herb2010 für den Tipp. :gut: Nur mit der Geschwindigkeit scheint es Probleme zu geben. Wobei ich mangels Vergleichswerte zu anderen Programmen dazu nicht wirklich eine Aussage machen kann. Wenn die Bearbeitung einer Aufnahme aber ~ das 4- bis 6-fach an Zeit der Ursprungsaufnahme braucht, ist es für länge Aufnahmen (~ > 1 Std.) nicht wirklich zu gebrauchen. Außer man hat viel Zeit. :k6:

      Gruß Jim

      Ca. 1 1/2 Jahre lang iCord HD - seit ein paar Monaten einen Vu+ Duo und bestens zufrieden.
      Der Letzte macht dann das Licht aus. :JC_howdy:
      Möglich aber m.E. sehr ungewöhnlich und daher sehr unwahrscheinlich. Wenn würde es dazu sicherlich beim Programm, oder auf der Webseite, einen entsprechenden Hinweis geben.

      Gruß Jim

      Ca. 1 1/2 Jahre lang iCord HD - seit ein paar Monaten einen Vu+ Duo und bestens zufrieden.
      Der Letzte macht dann das Licht aus. :JC_howdy:
      hey,
      habe deinen tipp ausprobiert mit dem any video converter.
      selbst bei meinem intel c2d mit 3 ghz hat es sehr sehr lange gedauert,
      die dauert stört mich aber noch nichteinmal, wenn weigstens
      die qualität danach auch noch hammer wäre.
      nach der umkonvertierung von einer 720p divx datei zu avi ist die qualität nurnoch schrott..
      als beweis hab ich zwei bilderals anhang von einem film hochgeladen.
      es kommt leider nicht ganz so gut rüber wie "in echt" ^^
      Bilder
      • Unbenannt (Medium).JPG

        46,7 kB, 800×509, 215 mal angesehen
      • Unbenannt22 (Medium).JPG

        41,3 kB, 800×506, 192 mal angesehen
      Hallöle,

      ich nutze die "Profi"-Version des Any DVD Converters mit einem recht flotten 64bit-Rechner.
      Mit der Qualität der so erzeugten und auf dem HD+ abgespielten Videos bin ich durchaus zufrieden.
      Zu Problemen kommt es beim Vorspulen, da bricht der Film dann teilweise teilweise ab. Ansehen ohne Spulen funktioniert.
      Die Verarbeitungszeit ist auch mit der Pro-Version und einem schnellen Rechner sehr lang - und erhöht sich zu meiner Überraschung, wenn mehrere Videos nacheinander konvertiert werden.

      Ich lasse gerade einen Job mit Konvertierung von >20 Videos laufen. Von Video zu Video wird es langsamer. Ich messe die Zeiten nicht, aber in der letzten Nacht wurden gerade mal 1,5 Konvertierungen geschafft.

      LG, Dedl

      herb2010 schrieb:

      Hi Leute.

      Den Icord HD+.kann man jetzt wirklich als " Multimediagerät " bezeichnen,den er hat einen großen Vorteil gegenüber seinem Vorgänger.Er kann außer dem Eigenem auch ein Icord fremdes Videoformat abspielen,nämlich AVI/XVID HD.Dies macht Ihn,wie ich finde,auch für Hobby-HD-Filmer sehr interessant.

      Seine selber erstellten Homevideos in XVID HD konvertiert(ist garnicht so schwer)über den Icord HD+ auf z.B.auf einem Full-HD-Beamer wiederzugeben,ist schon eine tolle sache.Einen Haken hat leider diese Sache,fast alle z.Z.erhältlich HD-Konverter mit den man auch in XVID-HD konvertieren kann,sind keine Freeware.

      Ich habe mich mal für Euch im Internet auf die Suche gemacht und habe tatsächlich ein Freewareprogramm gefunden,was die oben beschriebenen Ansprüche erfüllt." Any Video Converter " heißt das Tool,das nicht nur alle mir bekannten Videodateien eingelesen und in AVI/XVID HD umgewandelt hat,sondern sogar noch eine Schnittfunktion enthält.



      In diesem Programm,einen von Euch selbst erstellten HD-Film öffnen,unter Profile müßt Ihr " Benutzerdefinierten AVI-Film " auswählen,dann Videocodec auf " XVID " und Videogröße auf " 1920x1080 " stellen.Jetzt das " Umwandeln " starten.Da Ergebnis,ist ein hochauflösender Videofilm,den der Icord HD+ problemlos abspielt.

      Das sich öffnende Bild auf dem Link,mit rechter Maustaste anklicken und Ziel speichern.Danach habt Ihr auf eurem Rechner einen von mir in XVID-HD konverttiertem Musikclip,den Ihr nur noch auf ein USB-Stick übertragen und an den Icord HD+ anschließen müßt.Dann könnt Ihr den Clip sofort auf auf diesem abspielen

      P.S.Sollte Jemand noch Anregungen zu diesem oder einem amderem Schnittprogramm haben,dann kann Er diese gerne hier posten.

      Gruß

      herb2010
      Hallo Herb2010!

      herzlichen Dank für deine wichtigen Infos zum Thema externe Videodateien.

      Mit den Besten Grüßen

      Humax Digital :gut:

      Dedl+ schrieb:




      ich nutze die "Profi"-Version des Any DVD Converters mit einem recht flotten 64bit-Rechner.
      Mit der Qualität der so erzeugten und auf dem HD+ abgespielten Videos bin ich durchaus zufrieden.
      Zu Problemen kommt es beim Vorspulen, da bricht der Film dann teilweise teilweise ab. Ansehen ohne Spulen funktioniert.
      Die Verarbeitungszeit ist auch mit der Pro-Version und einem schnellen Rechner sehr lang - und erhöht sich zu meiner Überraschung, wenn mehrere Videos nacheinander konvertiert werden.

      Ich lasse gerade einen Job mit Konvertierung von >20 Videos laufen. Von Video zu Video wird es langsamer. Ich messe die Zeiten nicht, aber in der letzten Nacht wurden gerade mal 1,5 Konvertierungen geschafft.

      LG, Dedl

      Hallo!

      Was kostet denn die profi version von any??

      Geht nur per USB

      Hallo,

      habe es genau wie beschrieben gemacht - und läuft. Allerdings nur, wenn ich die Datei auf einem USB-Laufwerk oder USB-Stick spielen und dann an den icord anschliesse.

      Ich habe im HomeNet bei mit einen Fritz-Media-Server.

      Er wird auch ohne Probleme erkannt und ich kann vor dort aus auch die Datei finden.

      Wenn ich die Datei aber nun vom Mediaserver aus starten möchte, kommt die Fehlermeldung: Unbekanntest Format

      Ist genau die Gleiche Datei !?

      Kann mir bitte jemand helfen?
    • Benutzer online 5

      5 Besucher