Humax ICord HD vs UHD Gerät

      Humax ICord HD vs UHD Gerät

      Hallo zusammen,

      bin schon viele Jahre sehr zufrieden mit meinen Icord und will diesen auch nicht missen. Jedoch bin ich gerade stark am überlegen mit einen neuen schicken UHD Fernseher 65Zoll zu holen.

      Hat jemand Erfahrungen mit den guten alten ICord und einen neuen Fernseher oder sogar eine Empfehlung ?

      Was ich so über den UHD Humax Receiver im Forum gelesen hat schockiert mich eher noch mehr muss ich sagen. Dann lebe ich lieber mit den bekannten aber bewährten Schwächen des ICord HD.

      Danke
      Stephan
      Hallo Stephan,

      der UHD 4tune macht auch nichts anderes als der UHD TV: hochskalieren
      Solange die Sender nicht umgestellt haben, macht ein UHD Receiver keinen Sinn.
      In diesem Fall würdest du dich sogar verschlechtern, was die Bedienbarkeit und (EPG) Übersichtlichkeit angeht.
      Und wegen dem (App) Schnickschnack: Überleg mal, ein Kabel zum TV zu verlegen und ggf. ein Brückenkabel am HD zu verwenden.

      LG

      everrest
      Hi,

      das ist die gleiche Diskussion wie bei der Umstellung auf HD.
      Der TV ist doch auch ein Wiedergabegerät für andere Quellen, zudem hat er einen eigenen Tuner. Damit kannst Du parallel die "scharfen" Sender schauen. Mit den neuen 4K-Geräten kannst Du zudem über die integrierten Apps -wie z.B. Netflix, Youtube, etc. - ebenfalls Videos in 4K-Auflösung ansehen.
      Ich möchte jedenfalls meinen UHD-TV nicht mehr missen.
      UHD 4tune+, DESNAG 1.00.16
      iCordHD, GXLSCI 1.00.19, RootFS 1.1.0
      VU+ Duo², VTi 9.0.x

      Samsung UE48JU6580
      Danke für euer Feedback. Hat jemand einen Icord an einen 65 Zoll Gerät hängen? Also egal ob UHD oder normal.

      Frage deshalb ob der Icord hier Probleme beim hochskalieren hat oder ob das funzt.

      Frage zur Aussage von everrest

      everrest schrieb:

      Hallo Stephan,

      Und wegen dem (App) Schnickschnack: Überleg mal, ein Kabel zum TV zu verlegen und ggf. ein Brückenkabel am HD zu verwenden.

      LG

      everrest


      Was konkret meinst du damit bzw welche Optionen hätte ich dann?

      Danke
      Stephan
      Hi Stephan,

      mal angenommen, du hast 2 Antennenkabel, die vorher im iCord steckten.
      Dann könntest du eines in den Fernseher stecken und den Ausgang des ersten iCord Tuners mit dem Eingang des zweiten verbinden. Das schränkt zwar die Aufnahmemöglichkeiten ein wenig ein, aber du könntest die TV Apps (ggf. mit 4k Material) nutzen.

      LG

      everrest
      Die TV-Apps kann man auch ohne TV-Kabel nutzen. Denn die kommen über das Internet, nicht über Satellit. ;)

      Hallo Stefan,

      der iCord skaliert immer gleich. Nämlich auf 1080i. Das ist Full-HD-Auflösung, der TV muss da nichts mehr machen. Das funktioniert einwandfrei. Die TV-Größe spielt da keine Rolle. Die Anzahl Pixel ist bei jedem Full-HD-TV identisch.

      Bei Verwendung eines UHD-TV ist es ähnlich einfach. Der iCord liefert auch hier die 1080er-Auflösung. Der TV muss hier nicht viel skalieren, da dieser exakt die 4-fache Auflösung hat. Also jeweils die doppelte für horizontal und vertikal. Es wird also jedes Quell-Pixel auf 2x2 Pixel auf dem TV dargestellt. Dabei können keine Skalierungseffekte auftreten, wie z.B. Unschärfen o.Ä.
      Gruß,
      Andreas

      Neu

      Hallo,

      also ich betreibe einen Icord am UHD 55 Zoll.
      es gibt dabei auch keine Probleme. UNd ob es nun 55 oder 65 Zoll spielt dabei keine Rolle.
      Das wird halt nur größer dargestellt. Die Anzahl der Bildpunkte ist dabei gleich.

      @dau0815
      Ich muss Dir allerdings in einigen Punkten widersprechen.
      Die Aussage "1080i ist Full-HD" ist so allerdings nicht ganz richtig.
      Und das der Fernseher dabei nichts machen muss ist ebenfalls nicht richtig

      Full-HD bedeutet 1920x1080 Bildpunkte
      Bei 1080i wird immer ein Halbbild gesendet. Beim nächsten Senden dann das zweite Halbbild. Das i steht dabei für interlaced
      Bei 1080p wird das vollständige Bild gesendet
      Wenn ein Full-HD Bild auf einem UHD dargestellt wird (UHD entspricht 3840 × 2160 Bildpunkten) dann muss der Fernseher die fehlenden Bildpunkte per Interpolation berechen.
      Dies nur der Vollständigkeit halber
      FUBA 85cm Zehnder QuadLNB auf Astra 19,2 Zwei Kabel direkt an ICORD
      Sony KD55XD8005, Harmann Kardon RDS3270, Ecouton LQL70 (mit Update), Logitech Smart control

      Neu

      Bei 1080i hast Du nur zum Teil recht. Es stimmt, es werden getrennt zwei Halbbilder gesendet. Nichtsdestotrotz hast Du im Endeffekt 1920x1080 Bildpunkte. Und damit muss der TV mit dem Material nichts mehr tun, außer die Punkte richtig zu sortieren.
      Eine Interpolation ist beim hochskalieren von Full-HD auf UHD nicht notwendig. Interpolation bedeutet, dass die Bildinformation z.T. neu berechnet werden muss. z.B. Zwischenpunkte. Dies ist hier aber nicht nötig, da UHD in horizontaler, wie vertikaler Richtung exakt doppelt so viele Punkte hat. Somit muss lediglich jeder Quellpunkt vervierfacht, also der selbe Wert in einem 2x2 Kästchen dargestellt werden. Da muss nichts neu berechnet werden.
      Gruß,
      Andreas